Ludger Hölker

Am 15. September 1964 stürzte hinter dem Dorf Straßberg bei Bobingen nahe Augsburg eine Schulungsmaschine des Typs T-33 A vom Jagdbombergeschwader 32 in ein Waldstück, nachdem durch Schubverlust bei einem Instrumentenausbildungsflug die Maschine in den Sinkflug auf das Dorf in niedriger Höhe zuflog.

Oberleutnant Ludger Hölker verblieb als Flugzeugführer so lange in der anstürzenden Maschine, bis keine Gefahr mehr für die Ortschaft bestand. Dieses selbstlose Verhalten hat ihn das Leben gekostet, jedoch Strassberg und seine Bewohner vor einer Katastrophe bewahrt. Die offizielle Flugunfalluntersuchung bestätigt dies und kommt zu folgendem Schluss:

Hölker konnte sich zwar noch mit dem Schleudersitz aus der Maschine herausschießen, aber der Schirm hat sich nur unvollständig geöffnet. Er erlag rund zwei Stunden später seinen Verletzungen. Das zweite Besatzungsmitglied auf dem Rücksitz konnte sich rechtzeitig vor dem Dorf aus der schon tief fliegenden Maschine retten.

Feier am 15.09.2011